presse | freunde | newsletter
 
 
 
Verwandlung

 

Performance Fotos monsun theater

   

Das Thema Verwandlung ist eine Quelle, die nie versiegt. Doch wie kann Musik die Magie der Verwandlung zum Klingen bringen? Der Komponist Karol Szymanowski ließ sich von Ovids Metamorphosen inspirieren. Seinen geheimnisvollen Klängen gehen die drei Musikerinnen nach und verknüpfen sie mit Solowerken von Johann Sebastian Bach. Im weiteren Verlauf des Abends umrahmt Ravels Duo für Violine und Violoncello Debussys wohl bekanntestes Klavierstück „Clair de lune“, bevor sich die Instrumentalistinnen schließlich für Schostakowitschs Frühwerk als Klaviertrio zusammenfinden.

Diese abwechslungsreichen Klänge nehmen in den Bewegungen der Tänzer neue Gestalt an. Vier Choreographen haben eigene Stücke für das Metamorphosen Ensemble kreiert. Sie erzählen berührende Geschichten, etwa vom plötzlichen Verlust eines geliebten Menschen, von innerer Verwandlung und Neubeginn. Besonders eng verwoben sind Musik und Tanz im Pas de deux „Partir“, hier verkörpern die Tänzer den Komponisten Johann Sebastian Bach und seine Frau. Wenn abschließend die Fabelwesen der antiken Sagenwelt auf die Bühne zurückkehren, verschmelzen Klang und Bewegung zu magischen Momenten.

 

Foto
Kiran West

Violine
Anna Göbel

Klavier
Krisztina Gyöpös

Violoncello
Anna Catharina Nimczik

Tanz
Jacopo Bellussi
Leeroy Boone
Nako Hiraki
Greta Jörgens
Pietro Pelleri

Choreografie
Leeroy Boone
Marc Jubete
Kristian Lever
Florimon Poisson

Leitung
Anna Göbel
Leeroy Boone

Dienstag
|
27.03.2018
|
20:00 Uhr
 
   
Mittwoch
|
28.03.2018
|
20:00 Uhr
 
   
       
       
VVK 15,90 € І 13,40 € · AK 16,50 € І 14,00 €